Bitte einmal durchlesen, ausdrucken, abheften und unters Kopfkissen legen.

Danke! 

1. Der Aufenthalt auf dem gesamten Festivalgelände erfolgt auf eigene Gefahr. 
Wir erwarten trotz zahlreicher Sicherheitsvorkehrung ein verantwortungsbewusstes Verhalten.

2. Die Anweisungen des Sicherheitsdienstes und von Crew-Mitgliedern des ImmerGrün ist unbedingt Folge zu leisten. 

3. Aufgrund der Lautstärke durch die Livemusik kann die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden bestehen. Es liegt in eurer Verantwortung euch ausreichend vor dem erhöhten Lautstärkepegel zu schützen.
 Es besteht eine Gehör/-Lärmschutzpflicht für Kinder!

4. Auf dem ImmerGrün Musikfestival gilt das Jugendschutzgesetz (JuSchG). 

5. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können das ImmerGrün ausschließlich in Begleitung eines Elternteils besuchen. Es werden keine „Muttizettel“ akzeptiert.
Ein Elternteil darf eine Gruppe von maximal vier Jugendlichen begleiten.
Ab 24:00 Uhr ist das Infield für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren tabu.

6. Es ist nicht gestattet Getränke oder Speisen mit auf das Infield zu nehmen. Es sind ausreichend Food Trucks und Bars vorhanden, an denen ihr euch versorgen könnt. 

7. Es ist erlaubt eine leere Trinkflasche (bis 1,5l. Nicht aus Glas!) mitzuführen. An den Bars könnt ihr euch jederzeit kostenlos Leitungswasser abfüllen lassen.

8. Für das Infield ist das Mitbringen von Glasbehältern, Kanistern, Dosen, Tetrapacks, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Waffen sämtlicher Art, sowie anderen gefährlichen/scharfen Gegenständen ist nicht erlaubt. Der Konsum und Verkauf von illegalen Drogen werden nicht geduldet. An den Einlässen finden Sicherheitskontrollen statt. Das Sicherheitspersonal ist berechtigt unerlaubte Gegenstände auszusortieren. 

9. Gewalt gegen Personen und fremdes Eigentum sowie die Störung des Veranstaltungsablaufes wird kompromisslos geahndet. Bitte lasst Besucher*innen mit körperlicher Einschränkung den Vortritt bei der Platzwahl.

10. Das ImmerGrün Musikfestival ist ein gewaltfreier Raum. Rassistische, sexistische, homophobe oder sonstige diskriminierende Äußerungen und Handlungen werden nicht geduldet und führen zum Ausschluss von der Veranstaltung. Verbotene Symbole jeglicher Form, Propagandamaterial sowie volksverhetzende Musik sind strengstens untersagt!

11. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Verlust von oder Beschädigung an mitgebrachten Gegenständen. Es ist nicht erlaubt Sofa, Sessel oder Ähnliches mitzubringen! Im Campingbereich ist ausschließlich Campingausrüstung gestattet.

12. Wir bitten euch das Gelände und die Natur zu achten. Jeder/jede Campingbesucher*in zahlt beim Einlass 5 Euro Müllpfand – bitte nutzt diese Müllbeutel. 

13. Um allen eine angenehme Anreise zu ermöglichen werden euch Ordnungskräfte an der Einfahrt zum Dithmarsenpark den richtigen Weg weisen. Bitte beachtet außerdem die Beschilderungen und Parkverbote.

14. Wir behalten es uns vor das Grillen und/oder die Verwendung von Gaskochern aufgrund von hohen Temperaturen und/oder Waldbrandgefahr zu untersagen. Offenes Feuer ist grundsätzlich untersagt! Gaskocher müssen in einem einwandfreien Zustand sein. 

15. Beim Betreten des Festivalgeländes ist euer gültiges Ticket durch ein Festivalbändchen zu tauschen. Das Festivalbändchen sollte sichtbar getragen und beim Wiederbetreten des Infields oder des Geländes zum Beispiel nach einem Schwimmbadbesuch vorgezeigt werden. Bei Verlust oder Beschädigung des Festivalbändchens erfolgt leider kein Ersatz.

16. Durch die Teilnahme am ImmerGrün Musikfestival willigt der/die Besucher*in ein, dass Bilder- und Tonaufnahmen von berechtigen Personen gemacht werden. Das Material darf anschließend unentgeltlich auf allen Medien des ImmerGrün Musikfestivals verwendet werden. 

17. Die Zurücknahme der Eintrittskarte erfolgt nur bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter vor Veranstaltungsbeginn (05.06.2020). Die Rückerstattung wird durch den Serviceanbieter (eventime.light) durchgeführt. Die Servicegebühr wird leider nicht rückerstattet, sondern nur der Nennwert der Karte. Ist eine Absage oder ein Abbruch der Veranstaltung durch höhere Gewalt nötig, ist eine Rückerstattung der Eintrittspreise ausgeschlossen.

18. Das Festival findet auch bei schwieriger Witterung statt. Sollte jedoch aufgrund von Unwetterwarnungen oder gefährlichen Witterungsbedingungen Gefahr für Personen bestehen, kann es zu Unterbrechungen oder Verschiebungen im Programm kommen.